FOCUS: Die drei teuersten Immobilien Deutschlands

Mai 2016 / FOCUS

Die drei teuersten Immobilien Deutschlands


Sie stehen allesamt in München und kosten Millionen. Doch nicht nur Villen erreichen neue Rekordwerte. Auch die Grundstückspreise haben sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt.

Ca. 21.000 € pro Quadratmeter: Die aktuell teuerste Wohnung Deutschlands befindet sich in München-Bogenhausen. Die Penthouse-Wohnung wurde 2015 für 16 Millionen Euro erworben.

Deutschlands wertvollstes Domizil ist derzeit keine Villa, sondern eine Wohnung in Münchens Nobelstadtteil Bogenhausen. 16 Millionen Euro zahlte ein Käufer 2015 für die 765 Quadratmeter große Penthouse-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Pienzenauerstraße - mit unverbaubarem Blick zur Isar. Für den Neubau wurde die alte Villa des Multimilliardärs Friedrich Karl Flick abgerissen.

Ca. 17.000 € pro Quadratmeter: Im Münchner Herzogpark, der ebenfalls zu Bogenhausen gehört, wurde kürzlich eine neu errichtete Villa für 18,4 Millionen Euro verkauft.

"In keiner anderen deutschen Großstadt sind die Preise für Luxusimmobilien in den vergangenen zwei Jahren so stark gestiegen wie in München", sagt Deutschlands Top-Makler Detlev von Wangenheim.

Die Grundstückspreise in der bayerischen Landeshauptstadt haben sich binnen zehn Jahren mehr als verdoppelt, belegt der jüngste Bericht des Münchner Gutachterausschusses und nennt anonymisiert Beispiele: 2015 wurde ein großzügiges Grundstück für ein Einfamilienhaus für sechs Millionen Euro verkauft, für ein Mehrfamilienhaus waren es 65 Millionen. Baulandpreise im Umland können bis zu 3600 Euro pro Quadratmeter betragen, Neubauwohnungen in Citynähe kosten derzeit 6800 Euro pro Quadratmeter.

"Auch wenn das manche für überteuert halten, so gibt es derzeit eine Käuferschicht, die bereit ist, für luxuriöses Wohnen richtig viel Geld auszugeben", meint Michael Elst vom Immobiliendienstleister Strategis AG.

 

nach oben